Ein Tag im Singapore Zoo
26. Juni 2019

That’s all Folks

 

Tag 87 | Singapur – Frankfurt – Köln (jaja, Bergisch Gladbach)

That’s all Folks

Es ist kalt, als wir in Frankfurt ankommen. So kalt, wie wir es eigentlich nur noch aus Singapurs Bahnen kennen. Klar, das kommt nicht sonderlich überraschend, aber die Kälte verstärkt leider die bittere Wahrheit: Das war’s.Der letzte Teil unserer Reise, die nebelige Bahnfahrt nach Köln, die wir nach einem kurzen Frühstück antreten, ist irgendwie schon wieder deutsche Routine. Am Hauptbahnhof werden wir von Sandras Freundin Verena und Sandras Eltern freudig in Empfang genommen, mit denen wir anschließend zu uns nach Hause fahren, wo meine Eltern bereits mit einem weiteren Frühstück auf uns warten (das dritte nach Flugzeug und Bahnhof) und auch Sandras Schwester Laura überrascht uns noch mit einem Besuch. Die Rückkehr fällt uns im Kreise geliebter Menschen doch etwas leichter, bevor uns danach mit Waschmaschinenladungen und Einkaufsfahrten (nach drei Monaten auf der “falschen” Seite Auto zu fahren, fühlt sich einfach nicht richtig an) der Alltag schnell wieder einholt und wir endgültig merken, dass unser großer Trip, den wir so lange geplant und auf den wir uns so lange gefreut hatten nun vorbei ist.
Kein Blog schreiben mehr. Keine stundenlangen Autofahrten durch die Pampa, wie in Australien. Keine Wanderungen durch die unterschiedlichsten Landschaften, wie in Neuseeland. Keine wilden Rollerfahrten, wie in Indonesien. Und auch keine Begegnungen mit den unterschiedlichsten Affen mehr, wie auf Borneo. Wir haben das Glück gehabt, so viele tolle Dinge erleben zu dürfen, haben so viel Unterschiedliches gesehen, Neues ausprobiert, viele beeindruckende Menschen kennengelernt und auch über uns neue Dinge erfahren und alte Erkenntnisse bestätigen können. Das Beste: Wir haben drei Monate lang 24 Stunden aufeinandergehangen und sind noch immer zusammen 😉 . Wir durften das alles gemeinsam erleben und die Erfahrungen mit dem jeweils wichtigsten Menschen in unserem Leben teilen.Bleibt eigentlich nur eine Frage: Wohin geht’s als nächstes?
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.