Jame Bong und Kollegen
19. April 2020
Beach Life
20. April 2020

Thai Road Trip

 

Tag 6

Phuket – Krabi

Wir packen unsere Sachen zusammen und setzen uns dann ein letztes Mal für‘s Frühstück ins Restaurant. Jonah schaukelt wie immer zufrieden neben uns in seinem Autositz.

Es folgt eine letzte Runde durch die Anlage und die obligatorischen Zimmer-Fotos.

Danach steht die Fahrt ein Mal um die Phang Nga Bucht herum nach Krabi an. Wir wissen nicht so wirklich was uns straßentechnisch erwartet und sind nach der obligatorisch zähen Stunde durch Phuket überrascht, dass wir mehr oder weniger die komplette Strecke auf einem 2-4 spurigen Highway verbringen. Sobald wir die Insel über eine große Brücke verlassen haben, wird es auch landschaftlich immer netter. Weite Strecken mit wenig Besiedlung, viel Grün und kaum Verkehr. In der Stadt Phang Nga machen wir eine Pause – Jonah soll ja nicht so viel Zeit am Stück im Autositz verbringen. Wir wickeln, trinken einen Kaffee und gönnen uns ein Stück Kuchen. Danach sehen wir dann immer mehr Felsen und Hügel, die von nun an bis Krabi die Landschaft prägen.

Am Ende brauchen wir mit Pause über vier Stunden, bis wir unser Ressort am Klong Muang Beach erreichen. Eventuell liegt das aber auch daran, dass ich mich nicht erkundigt habe, wie schnell man überhaupt fahren darf, wenn nichts angezeigt ist und wir daher eher langsam unterwegs sind…

Die Anlage sieht auf den ersten Blick wirklich schön aus und beim Einchecken an der Rezeption bekommen wir einen schönen Blick runter auf Pool und Strand.

Auf dem Weg in Richtung unseres Zimmers beginnt allerdings der erste Eindruck langsam zu bröckeln. Über einen Flur mit Krankenhaus Flair erreichen wir den im 70er Jahre Style grün gekachelten Raum. Ich spreche wohlgemerkt vom Boden, nicht von den Wänden. Naja, ein Bett ist ein Bett und das Babybett für Jonah steht auch schon bereit.

Mit dem auf den Bauch geschnallten Nachwuchs verschaffen wir uns einen Überblick über die Anlage.

Schnell wird klar, dass wir es hier im Gegensatz zu unserer kleinen und wenig bevölkerten Unterkunft auf Phuket mit einem typischen Thailand-Hotel zu tun haben.

Mit dem Aufzug gelangen wir zum Pool, an dem sich Liege an Liege reiht, größtenteils belegt mit Menschen, deren Sprache wir sehr gut verstehen. Über dem Pool erhebt sich der Hauptkomplex des Hotels und irgendwie ist das eigentlich genau das, was wir nicht unbedingt wollten. Durch die Kurzfristigkeit unserer Urlaubsplanung war uns allerdings schon vorher klar, dass wir nicht mehr wirklich die Rosinen raus picken konnten. Es war also eher unsere erste Unterkunft netter als gedacht, als dass uns diese hier überrascht.

Wir marschieren über die Straße auf der anderen Seite der Anlage zu einem Restaurant und gönnen uns ein sehr leckeres Abendessen, untermalt vom Lärm der angrenzenden Straße.

Zurück auf dem Zimmer fallen wir relativ früh ins Bett.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.