Beachlife
17. März 2018
Wasser, Erde und Luft
19. März 2018
 

Tag 74

Gili Layar

Nach dem Frühstück hüpfen wir wieder ins Wasser und sind wie schon gestern von der Vielfalt an Korallen und Fischen begeistert. Einige von ihnen klopfen sogar an Sandras Maske.


Zurück am Strand ist heute kaum etwas los, nur ein paar Grüppchen haben sich mit dem Boot her bringen lassen. Wir sind extra auf die kleine Insel gekommen, um mal ohne Programm einfach zu relaxen, was wir heute auch in vollen Zügen tun.
Wir essen einen Happen zu Mittag und bezahlen schon mal die bisherigen Mahlzeiten und unsere Übernachtungen, da der zuständige Betriebsleiter heute abreist. Vorher war er allerdings selber noch Schnorcheln und hat zwei Schildkröten gesehen.
Das wollen wir natürlich auch und Schnorcheln noch mal los. Dank Ebbe ist es schon ein Kunststück ohne Korallenberührung in tiefere Gewässer zu kommen und dort angekommen werden wir von einer starken Strömung den Strand entlang gezogen, so dass wir zügig und ohne Schildkrötensichtung wieder das Wasser verlassen.

Da auch zwei Gäste heute abgereist sind ist plötzlich außer uns, einem anderen Gast und einem alten Mann, der die Rezeption bewacht, keiner mehr auf der Insel.
Die Ruhe und Abgeschiedenheit, die wir hier gesucht haben, ist mit einem Gewitter über dem Festland plötzlich etwas gruselig.

Schließlich kommen ein Mann und ein Kind mit dem Ressort Boot auf die Insel, stapfen aber ohne Begrüßung an uns vorbei. Das W-Lan kann keiner von ihnen einschalten und auch, dass ich die durch den starken Wind am Strand verteilen Liegen aufsammele interessiert niemanden. Dementsprechend ist es uns dann auch nicht zu blöd unsere eigene Cola mit zum Abendessen zu bringen, nach dem wir (mal wieder) unsere Rucksäcke halbwegs fertig packen und in der Hoffnung einschlafen, dass morgen früh sowohl unser verabredetes Frühstück bereit steht, als auch unsere Abholung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.